Die Akademie

Die Akademie

Idee & Konzept

Viele Bremer Vereine haben qualifizierte Trainer und vielversprechende männliche Talente in ihren Reihen, schaffen es aber aus eigener Kraft nicht, eine höhere Spielklasse als die 2. Regionalliga zu erreichen. Das ist auch der Grund, warum in der Vergangenheit immer wieder Bremer Spieler zu Vereinen im niedersächsischen Umland abgewandert sind, weil ihnen in Bremen die sportliche Perspektive gefehlt hat.

In der Bremer Basketballlandschaft fehlt es also seit geraumer Zeit an gezielter Zusammenarbeit der Vereine, um gemeinsam höhere Ziele zu erreichen. Die Verantwortlichen der größten Bremer Vereine Bremen 1860, BTS Neustadt und der Basketballakademie Bremen Süd haben ein gemeinsames Konzept entwickelt, um eine bessere Jugendförderung im männlichen Bereich zu erzielen und langfristig mit dem Herren-A-Team, den Weser Baskets Bremen, in höhere Spielklassen aufzusteigen.

Jugendarbeit

Alle Kooperationspartner konzentrieren sich auf eine Jugendarbeit, die zum Ziel haben soll, in jedem Verein von der mU10 bis zur mU18 jeweils mindestens eine Mannschaft zum Spielbetrieb zu melden. Diese sollte im Optimum in der höchsten Jugendspielklasse Landesliga gemeldet werden.

Alle Jugendmannschaften firmieren weiterhin unter dem Namen ihres Heimatvereins und werden auch dort organisiert und finanziert.

JBBL & NBBL

Der nächste Schritt ist es in der nahen Zukunft eine Sichtung der größten Talente der Altersklassen U 16 und U 19, um jeweils ein schlagkräftiges Bremer Team für die Jugendbasketball-Bundesliga (JBBL) und die Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) zusammenzustellen, das auf höchstem deutschen Level Erfahrungen sammelt. Hier sollen auch möglichst alle anderen Bremer Vereine mit eingebunden werden.

Schul- & Sozialprojekte

Mit unserem Projekt streben wir auch an, Kinder und Jugendliche aus benachteiligten gesellschaftlichen Strukturen über koordinierte sportliche Aktivitäten zu mehr Gemeinsinn und Teamgeist anzuregen.
Für den Basketball spricht, dass es sich hierbei um eine “Trendsportart” handelt, die zunehmend von Kindern und Jugendlichen angenommen wird. Der Sport kann von vielen Kindern und Jugendlichen oft aber leider schon deshalb nicht wettkampfmäßig betrieben werden, weil dazu vielfach die Aufbringung der notwendigen Mittel (z.B. Ausstattung, Bekleidung, Mitgliedsbeiträge, Fahrtkosten) nicht möglich ist.
Wir als Verantwortliche im Bremer Basketball sehen uns jedoch in der Pflicht, einen Beitrag zur Verbesserung der Möglichkeiten, sportliche Aktivitäten auszuüben, zu leisten.

Bekanntlich werden viele Stadtteile in Bremen zunehmend durch eine heterogene Bevölkerungsstruktur mit dem ständigen Anwachsen des Anteils von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen mit verschiedensten Nationalitäten geprägt.
Hier setzen wir an, um unseren Beitrag zur Förderung des Zusammenlebens zu leisten und den Integrationsprozess zu fördern. Wir wollen nicht mehr von Migranten sprechen,
wir wollen den Gedanken verfestigen, dass Sport über alle Grenzen hinweg verbindet, das Gruppenverhalten stärkt, das “Wir” als Selbstverständlichkeit ausprägt.

Zusätzlich wird mit Dejan Stojanovski ein Botschafter der Weser Baskets Akademie Bremen Projektwochen an den Bremer Schulen durchführen, um Jungen für
Basketball zu begeistern.

Ähnliche Projektwochen wurden schon in Brinkum mit großem Erfolg veranstaltet, wie Sie den anliegenden Presse- berichten entnehmen können.

Seniorenbereich

Die Weser Baskets Akademie Bremen stellt für die Talente, die der höchsten Jugendaltersklasse entwachsen, ein Team auf Oberliganiveau zur Verfügung (U21 Herren). Dort soll angeknüpft an die Jugendarbeit weiterhin Förderung mit viel Spielpraxis auf anspruchsvollem Niveau stattfinden. Auf dieser Ebene wird gesichtet, welche Athleten sich für den weiteren Leistungsweg empfehlen und wer diesen gehen möchte.

Dieser führt dann zum Team A der Akademie, den “Weser Baskets Bremen”. Wer diesen Weg nicht geht, kann trotzdem sportliche Heraus- forderung und Förderung bei den Oberligateams von BTS Neustadt und Bremen 1860 finden.

Ziel ist es, durch diese optimale Spielerförderung mit der jetzigen 1. Regionalligamannschaft der BTS
langfristig aufzusteigen, optimal ausgebildete Bremer Talente zu binden und das Leistungsteam auf solide Füße zu stellen.

Vor uns liegt also eine ganze Menge Arbeit, die es in den kommenden Jahren strukturiert zu bewältigen gilt.

Dazu benötigen wir Ihre Hilfe!

Seien Sie dabei und finden Sie das für Sie passende Sponsoring- oder Spendenmodell, um uns in unserer weiteren Entwicklung zu unterstützen.

Kontaktieren Sie unseren Projektleiter Erkan Sahbaz gern,
um eventuelle Fragen beantwortet zu bekommen und zu dem von Ihnen bevorzugten Modell beraten zu werden.

Wir sind über jede Form der Unterstützung sehr dankbar und freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Weser Baskets Akademie Bremen:

Erkan Sahbaz (Projektleiter Weser Baskets Akademie Bremen)
Kim Dauber (Bremen 1860)
Niklas Dettlof (Bremen 1860
Raik Dräger (BTS Neustadt)
Olaf Wendler (BTS Neustadt)
Dejan Stojanovski (Basketballakademie Bremen Süd)

 

Top